Helmut Jurek 2020/21 weiterhin Trainer

Trotz der momentanen unsicheren Lage und Spielpause wurde zumindest die Weiche auf der Trainerposition beim TuS Rosenberg für die nächste Saison gestellt. So wird Helmut Jurek, in seiner ersten Trainerstation, auch ein zweites Jahr als Spielertrainer beim TuS Rosenberg für die 1.Mannschaft verantwortlich sein. Nach der Verletztenmisere zu Beginn der Saison und dem abrutschen in den Tabellenkeller zeigte das Team vor der Winterpause eine ansteigende Formkurve und konnte sich ins Tabellenmittelfeld vorarbeiten. Die Ziele sind die sportliche Weiterentwicklung der Herrenspieler und mittelfristig auch die Verjüngung des Kaders. Jurek soll die Integrierung von eigenen Jugendspieler in den Herrenbereich systematisch weiterführen sodass sich die starke Jugendarbeit in den nächsten Jahren bezahlt macht. Durch die Zusammenarbeit mit dem SV Loderhof ergeben sich hierzu neue Perspektiven was auch zu einer stärkeren Breite und Leistungsdichte bei den Senioren führen soll. Die fachliche Kompetenz, die authentische und direkte Art, und wie sich Jurek im Verein präsentiere, sei vorbildlich von daher sind sich die Verantwortlichen sicher das Jurek in der nächsten Saison eine erfolgreiche Mannschaft formen kann die zudem sehenswerten Fußball abliefert.

HelmutJUREK1Auch in der Saison 20/21 wird Helmut Jurek als Spielertrainer im Trikot des TuS Rosenberg auflaufen

Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt

corona

 

Die Bayrische Staatsregierung unter Führung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat aufgrund der Corona-Pandemie für ganz Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Dies hat auch tiefgreifende Auswirkungen auf den Sport in Bayern.

Die von der Bayrischen Staatsregierung beschlossenen Maßnahmen beinhalten unter anderem ein ladesweites Verbot von Veranstaltungen und Versammlungen sowie den Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen.

Gemäß der stattlichen Anordung im Rahmen des Katastrophenfalls müssen Sportvereine ihren Spiel-,Sport- und Wettkampfbetrieb ab sofort einstellen. Alle Sport-und Spielplätze und Sporthallen bleiben geschlossen.

Bleibt´s gsund

Manfred Seitz

2. Vorstand

TUS Rosenberg

Rosenbergerler belegen 3.Platz

SV Kauerhof Hallenturnier 01.03.2020

Eine tolle Leistung zeigten die Rosenbergerler beim Hallenturnier des SV Kauerhof in der Krötensee-Turnhalle.

Obwohl das Team aufgund Krankheit personell geschwächt in das Turnier ging bot die Truppe eine starke Vorstellung und belegte am Ende einen hervorragenden 3.Platz.

G 01.03.20

Neue Spartenführung der Fußballer

Die Sparte Fußball des TuS Rosenberg geht mit einem bestens aufgestellten Führungsteam in die nächsten 2 Jahre, dies ergab die turnusgemäße Neuwahl in der gut besetzten Stadiongaststätte. Der erste Spartenleiter Jürgen Drahota begrüßte die Spartenmitglieder und fasste in seinem Rückblick die zahlreichen Veranstaltungen und Arbeitseinsätze, sowie die Leistungen der Herrenmannschaften der Fußballer gekonnt zusammen. Bei den Fußballern, so erwähnte Drahota nochmals, baue der Verein nach wie vor auf den „unbezahlten“ Sport, es werden keine Spieler bezahlt. Bei den A, B und C – Junioren pflege man eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen Loderhof, Kauerhof und Traßlberg, mit denen Spielgemeinschaften gebildet wurden, damit der gesamte Bereich mit Mannschaften abgedeckt werden kann. Diese Jugendarbeit zahlt sich aus und Drahota verwies auf die Erfolge der letzten beiden Jahre. So schaffte die C und B den Aufstieg in die Bezirksoberliga und aktuell spielt noch die U 17 in dieser Liga mit realistischen Chancen auf den Klassenerhalt. Die C Junioren werden zudem in der Kreisliga um die Meisterschaft mitspielen. So ist durchaus erfreulich, dass in den nächsten Jahren talentierte Spieler in den Seniorenbereich nachrücken werden. Zudem erwähnenswert das der TuS momentan von den 13 Trainern im U19- U17 Bereich mit 10 Mann den größten Teil stellt. Drahota bedankte sich auch in diesem Zusammenhang bei den Trainern und Helfern. Bei den D – Junioren ist der TuS in einer Spielgemeinschaft mit Loderhof und Kauerhof und hier sind 3 Teams im Wettbewerb. Hier schaffte die D 1 in der Herbstrunde den Aufstieg in die Kreisliga. Bei den F und E Junioren ist der TuS wieder eigenständig und nimmt mit je einem Team am Spielbetrieb teil. Erfreuliches gibt es von den „Rosenbergerler“ zu berichten da diese sehr gut angenommen werden. Hier können Kids ab 3 Jahren an den Trainingseinheiten teilnehmen und es wird vor allem auch Freude an sportlicher Aktivität vermittelt. Es ist jedoch weiterhin das Bestreben Ehrenamtliche zu gewinnen und mit Teamwork und Spaß an der Arbeit an den Verein zu binden. Das Gemeinschaftsgefühl und die Kameradschaft werden auch weiterhin beim TuS großgeschrieben und durch viele Unternehmungen, Veranstaltungen und Fahrten gefördert.

3.Spartenleiterin Nicole Wagner gab einen kurzen Bericht über die Frauenfußballabteilung ab. Hier stellt der TuS ein Damenteam und befindet sich mit den B - Juniorinnen in einer Spielgemeinschaft mit Loderhof und Illschwang. Der 2.Vorstand Manfred Seitz vertrat den Vorsitzenden Jürgen Wyrobisch da dieser kurzfristig verhindert war. Seitz bedankte sich im Namen der Vorstandschaft bei allen ehrenamtlichen Helfern und zollte ihnen höchsten Respekt für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins. Kurz berichte er über die letzten Vorkommnisse. So war ein Grundstückstausch mit den Jura Werkstätten von Nöten damit der Flutlichtmasten auf dem TuS Gelände steht. Zudem wurde das ehrwürdige TuS Büro umgestaltet und renoviert sodass es jetzt auch als Besprechungsraum genutzt werden kann. Und auch der Balkon wurde aufgewertet und auch mit neuem Glas-Geländer versehen. Doch weitere Arbeiten fallen an da beim Neubau falsche Materialien benutzt wurden was jetzt ausgebessert werden muss um noch größere Schäden zu vermeiden. Weitere Baumaßnahmen sind ebenfalls vorgesehen. Ferner wurde der Pachtvertrag über den Sandplatz von Herr Schloss gekündigt doch gewährte dieser den Fußballern dankenswerterweise einstweilen die weitere Nutzung. Doch in absehbarer Zeit wird dieser den TuS nicht mehr zur Verfügung stehen. Einen Einblick in die Finanzen gewährte Kassier Gerd Egelseer, der die wesentlichen Einnahmen und Ausgaben des Hauptvereins sowie der Sparte Fußball detailliert auflistete. Die vielen Ausgaben können nur durch Unternehmungen wie die eigenen Turniere, Fußballcamp oder durch gesellschaftliche Veranstaltungen aufgebracht werden. Hier kann der TuS momentan auf allen Konten grüne Zahlen vorweisen und kann sich jedoch hierauf nicht ausruhen. Ein Dank galt auch hier den 1.Vorstand Jürgen Wyrobisch der als gestrenger Hüter über Moral und Finanzen dafür sorgte das der TuS finanziell auf gesunden Beinen steht. Die Sparte Fußball ist mit knapp 400 Mitgliedern weiterhin die stärkste Sparte im Verein jedoch setzt sich der Trend fort das es immer weniger passive Mitglieder gibt sodass auch die Einnahmen sinken. Hier ist man weiterhin auf fremde Einnahmequellen dringend angewiesen. Im Anschluss wurde die gesamte Führungsmannschaft von den Anwesenden entlastet und unter dem Wahlleiter Manfred Seitz erfolgte die Neuwahl. Hier mussten neue Posten besetzt werden da der 2.Spartenleiter Rene Kutschenreiter eine Babypause einlegt sowie für bisher unbesetzte Posten eine Neuverteilung nötig war. Den TuS Verantwortlichen gelang es im Vorfeld nach vielen Gesprächen ein tatkräftiges Team aufzustellen welches einstimmig gewählt wurde. Als erster Spartenleiter fungiert weiterhin Jürgen Drahota der allerdings seine letzte Amtsperiode ankündigte. Ihm zur Seite stehen weiterhin Nicole Wagner für den Bereich Damenfußball. Neu im Team ist Manuel Röhrer der sich als 2.Spartenleiter hauptsächlich um die 1./2. Mannschaft kümmert. Frank Kokott versucht als Fußballkoordinator die Vielzahl an Aufgaben zu verteilen und steht als ständiger Ansprechpartner im Verein für alle Bereiche parat. Als Jugendleiterteam konnten Kevin Röhrer und Dennis Zeilmaier gewonnen werden welche für die A bis zu den D – Junioren zuständig sind. Ein weiterer Glücksfall ist das Schülerleiterteam, bestehend aus Kerstin Bamler und Nadja Sporrer, die sich um die Kleinen im Verein kümmern. Gerd Egelseer wird auch weiterhin die Finanzen der Fußballer verwalten. Der Spartenleitung zur Seite steht weiter das Kompetenzteam aus 10 Helfern die mit Teilaufgaben die Führung entlasten. So stellt der TuS personell bestens aufgestellt die Weichen für die Zukunft und bleibt in der Region ein wichtiger Bestandteil des Jugend- und Amateurfußballs.

Spartenleiterwahl2020

 

Im Foto von hinten links : Jürgen Drahota, Manuel Röhrer, Kevin Röhrer, Frank Kokott

vorne von links: Manfred Seitz , Nicole Wagner, Kerstin Bamler, Dennis Zeilmaier, Gerd Egelseer

 

 

TuS Hallenmasters- Rekordsieger

Sieg beim Hallenmasters 2020

Die erste des TuS holte sich den Sieg beim diesjährigen Hallenmasters und schwang sich damit zum Rekordsieger des Turniers auf.

Wie immer fand das Turnier in der vollbesetzten Krötensee Halle statt und war das Highlight der Hallensaison. In der Neuauflage des Finales aus dem letzten Jahr, konnte sich unsere Mannschaft gegen des SV Hahnbach durchsetzen.

Dabei war der Auftakt ein hartes Stück Arbeit, als man im ersten Spiel mit 5:3 knapp gegen des FC aus Großalbershof die Oberhand behielt. In der kommenden Partie gegen den Ligarivalen Königstein zeigte die Truppe um Spielführer Götz jedoch seine Klasse und ließ dem Gegner wenig Chancen. In der abschließenden Gruppenpartie musste man dann gegen den Bezirksligisten Hahnbach eine Niederlage einstecken, was die bereits sichere Qualifikation für das Halbfinale jedoch verkraften ließ.

Im Halbfinale folgte dann das Derby gegen den Lokalrivalen aus Kauerhof, welches mit 3:1 für den TuS endete. So kam es im Finale zum wiederholten Male zum Duell mit dem SV Hahnbach, wobei die TuS’ler diesmal knapp die Oberhand behalten sollten. Die von Interims Trainer/Betreuer Meindl perfekt eingestellte Truppe rettete sich durch ein spätes Tor von La Pegna zunächst ins Elfmeterschießen, in dem dann alle TuS Schützen sicher verwandelten. Somit stand der vielumjubelte Turniersieg fest.

Besonders zu erwähnen gilt, dass neben dem Turniersieger auch der beste Spieler (Philipp Witzel), beste Torwart (Sebastian Moser) und beste Torschütze (Philipp Witzel, 9 Tore) von Rosenberger Seite gestellt wurden. Ein rundum gelungener Hallenabend also aus TuS Sicht!

Siegerfoto

Rohrwerk Maxhütte GmbH

logo

probatec logo

Stemp Shoes and more