Gedanken zum Jahreswechsel

Ein ereignisreiches Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu: Trainerwechsel, Abstieg, Spielerabgänge und vor allem fehlende Unterstützung bei der ehrenamtlichen Arbeit, führten zu großer Frustration bei den Verantwortlichen.

Es ist leider „keine Selbstverständlichkeit“ mehr hier den Organisatoren zu helfen.
Oft hört man Sprüche wie „Keine Zeit“ oder „Ihr schafft das schon alleine"
Es ist aber auch „keine Selbstverständlichkeit“, dass alles von den Verantwortlichen weiterhin alleine gemacht wird!

In den letzten Jahren hat der TUS Großartiges geleistet und unseren Verein gut für die Zukunft vorbereitet. Wir müssen uns alle gehörig anstrengen, damit dies auch fruchtet und unser Traditionsverein überleben kann.

In der ganzen Welt wird Deutschland dafür bewundert, dass sich viele Menschen ehrenamtlich engagieren. Also darf und muss man doch stolz darauf sein, was man mit ehrenamtlicher Arbeit alles erreichen kann. Man muss Stolz sein, TUS - Mitglied zu sein und ehrenamtlich helfen zu können.

Wir hoffen deshalb für 2017 wieder mehr auf eure Unterstützung, ohne die wir die ganze Arbeit einfach nicht bewältigen können.
Wir wünschen euch noch eine schöne und besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und ein paar schöne Stunden mit euren Familien. Viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr und vor allem, dass wir alle wieder ein Stückchen näher zusammenrücken.

Die Vorstandschaft

FroheWeihnachtenUndEinGutesNeuesISMAjahr2015


Rohrwerk Maxhütte GmbH

logo

probatec logo

Stemp Shoes and more