Spanientour 2019 der U17

SG`ler verbringen unvergessliche Tage unter der katalanischen Sonne

alleBarca

 

Einen unvergesslichen Spanientrip vom 07.- 16.06. erlebten die U17- Kicker der Spielgemeinschaft vom TuS Rosenberg, SV Loderhof, SV Kauerhof und Traßlberg und belohnten sich für die Meisterschaft und konnten zudem den Aufstieg in die Bezirksoberliga unter der katalanischen Sonne feiern.

Durch einen 3500 Euro Gutschein des Veranstalters „Komm Mit“, den der TuS Rosenberg gewonnen hat sowie Zuschüsse der Vereine und Spenden vom Fahrradprofi Chesaru und Allianz Seitz und noch einigen Privatpersonen konnte der Reisepreis für die Spieler weit unter 200 Euro gehalten werden. Enthalten waren darin die An/Abreise, Turnierteilnahme mit Shuttleservice sowie Übernachtung im 3 -Sterne Hotel mit Vollpension in Büfettform ( Früh/Mittag/Abend). Zudem wurde die Hälfte von der Barcelona Tagestour und dem Eintritt im Camp Nou übernommen. Und auch einige Getränkerunde konnten dadurch gesponsert werden. Auch hier nochmals ein Dank an die vielen Unterstützer und Sponsoren!

Die 19- stündige Anreise erwies sich für die 22 Mitreisenden dann, trotz vieler Bedenken im Vorfeld, als sehr kurzweilig. Im luxuriösen Doppeldeckerbus der Firma „Happy Day Hanke“ aus Marktredwitz wurden noch die Teams von Teutonia München aufgenommen und es erfolgte eine staufreie Fahrt über den Bodensee, Zürich, Genf, Lyon, Montpellier nach Blanes. Der Küstenort Blanes wird als Tor zur Costa Bravo bezeichnet und liegt ca. 60 km vor Barcelona und hier wurden die Zimmer im Hotel Esplendid bezogen. Es folgten an den freien Tagen viele Unternehmungen und so wurde der Aussichtspunkt beim Castell Sant Joan in 173 m Höhe bestiegen. Der steile schweißtreibende Aufstieg zu den Resten der ehemals feudalen Burg aus dem 13.Jahrhundert wurde mit einem atemberaubenden Blick über die Küste und ins Landesinnere belohnt. Hier zeigten sich die Kinder begeistert und blickten erstaunt und fasziniert in die weite Ferne. Die ehemalige Festungsanlage diente ursprünglich dazu, Blanes vor Piratenangriffen zu schützen. Heute sind nur mehr der Turm und einige restaurierte Überreste erhalten und an sehr klaren Tagen kann man in südlicher Richtung sogar die Silhouette des Berges Montjuïc in Barcelona erkennen. Ferner wurde die Altstadt mit ihren engen Gassen sowie die gotische Kirche Iglesia de Santa Maria mit den Überresten des Cabrera-Palastes besucht.  Ebenso die Statue des deutschen Karl Faust welche sich an der Strandpromenade befindet und dem wohl einzigen gotischen Brunnen dieser Art in ganz Europa. Es ist ein schweres, mächtiges Bauwerk, das eigentlich gar nicht in die Enge der Stadt passt.

 

Auch der markanten Felsklotz Sa Palomera, eines der Wahrzeichen der Costa Brava, der ins Meer ragt wurde bestiegen und der abendliche Ausblick genossen. Doch auch Badeaufenthalte am beeindruckenden Sandstrand S`Abanell, 200 Meter vom Hotel entfernt, sorgten für Spaß und viel Kurzweil. Der Strand S'Abanell ist die Verlängerung des Stadtstrandes und verläuft von Sa Palomera aus 3.100 m in südliche Richtung bis an die Stadtgrenze von Blanes. Weil dieser Strand nicht nur der längste der Stadt ist, sondern zudem auch ca. 60 m breit ist, findet man hier immer ein Plätzchen, um es sich für einen erholsamen Strandtag bequem zu machen. Mit Ball, Wasser und Sandspielen kam hier keine Langeweile auf. Die Poolanlage, das Hallenbad, der Sportplatz und Fitnessraum sorgten für weitere Abwechslung, welche die Gruppe in Anspruch nahm.

Ein weiterer Höhepunkt bei der von Frank Kokott geplanten Reise war die Tagesfahrt nach Barcelona. Hier wurden einige Sehenswürdigkeiten angefahren und besucht oder auch nur vom Doppeldeckerbus aus besichtigt. So konnten unter anderem die Sagrada FamÌlia, Torre Agbar, Parc de Montjuïc, Brunnen 'Font Mágica’, Olympiastadion, Kolumbus-Statue und die Prachtstraße La Rambla sowie der Hafen bestaunt werden. Hierzu erfolgten immer interessante Erklärungen der Reiseleiterin Carmen. Höhepunkt war natürlich die 2 stündige Stadionbesichtigung des Camp Nou sowie der Besuch des 3-stöckigen Fanshops.

Das Fußballturnier mit insgesamt 96 Teams wurde bei bedecktem Himmel mit einer beeindruckenden Eröffnungsfeier im Stadion von Pineda de Mar eingeläutet. Die SG hatte das Glück als letztes Team im Stadion einzulaufen und unter tosendem Beifall und Jubel ging es vorbei an der vollbesetzten Tribüne sowie an allen Teams. Anschließend wurden die Nationalhymnen der teilnehmenden Länder gespielt und der Fairplay-Eid in verschiedenen Sprachen vorgelesen. Unter dem Motto „für ein friedliches Miteinander“ – ALLtogether wurde das Turnier mit einer gemeinsamen La-Ola-Welle eröffnet. Bei den 4 Gruppenspielen a 2 x 20 min., verteilt auf zwei Nachmittage (jeweils 14 und 16:30 Uhr) min. enttäuschte die Truppe zwar nicht dennoch fehlte der letzte Einsatzwille sowie war die Müdigkeit von den abendlichen Feierlichkeiten den Kids noch anzumerken. So war es nicht verwunderlich das die Truppe mit einem Punkt ausschied (0:1, 0:3, 0:0, 0:2). Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch und vielmehr freute sich das Team über zwei volle zusätzliche Tage, die mit Aktivitäten und gemeinsamen Unternehmungen gestaltet wurden.  Am Ende erreichten die SG`ler den 21.Platz.

Legendär auch die täglichen abendlichen Besuche in den Lokalen an der Strandpromenade sowie im Bierexpress oder auch die Zimmerpartys bewiesen den starken kameradschaftlichen Zusammenhalt im gesamten Team. So kam es auch zu spontanen Sing und Tanzeinlagen sowie vielen weiteren lustigen Begebenheiten, wobei so mancher mit neu entdeckten Eigenschaften überraschte. Der Teamgeist war überwältigend und die Mannschaft wuchs noch mehr zusammen.

Zur Abschlussfeier trafen sich alle Teilnehmer wieder im Stadion von Pineda. Hier wurden alle Teams mit Pokalen geehrt, auch erhielt jeder einzelne Spieler eine Erinnerungsmedaille. Ein gigantisches Feuerwerk am Nachthimmel beendete dann das Turnier. Zur internen Abschlussfeier versammelte sich anschließend das gesamte Team nochmals im Bierexpress, der mittlerweile zum „Vereinslokal“ wurde und feierte mit dem Wirt Ricardo bis spät in die Nacht eine gelungene mit vielen Highlights und unvergesslichen Momenten gespickte Fahrt. Ab Mitternacht gab es noch einen Geburtstag zu feiern zu dem die Kicker mit einem, zumindest lautstarken, Ständchen gratulierten. Nach einer kurzen Nacht erfolgte um 9:30 Uhr die Rückfahrt in die Heimat und außer einer kurzen Panne, die schnell behoben war, verlief auch die Rückfahrt problemlos sodass die Mannschaft um 6 Uhr am Morgen in Sulzbach-Rosenberg eintraf. Cheftrainer und Reiseleiter Frank Kokott bedankte sich beim ganzen Team für ihr tadelloses Auftreten und Verhalten und dankte auch den weiteren Teilnehmern für ihre Unterstützung bei der Aufsicht sowie anfallenden Aufgaben. Ein Dank erging auch an das Busfahrerduo Erwin und Erol die einen hervorragenden Job leisteten und mit ihrem einzigartigen Humor immer wieder für Lacher und gute Stimmung sorgten.

 

Bericht O-Netz

 

TuS - Hallencup

TuS Hallencup 2019

04.-06.01.2019 Krötenseeturnhalle Sulzbach-Rosenberg
 

Der TuS Rosenberg lud zum Jahresbeginn zu seinen traditionellen Hallenturnieren ein und wieder folgten viele Vereine aus den verschiedenen Kreisen der Einladung und sorgten somit für interessante Vergleiche.

Bei den B- Juniorinnen setzten sich bereits in der Gruppenphase der SK Heuchling und TV Hilpoltstein in ihren Gruppen ohne Niederlage und Gegentor durch und gewannen auch ihre Halbfinalbegegnungen. Das Endspiel gewann dann am Ende der SK Heuchling mit 2:1 und sicherte sich dadurch den Turniersieg vor dem TV Hilpoldstein. Das Spiel um Platz 3 gewann der SV Höhenberg mit 3:1 gegen den Gastgeber TuS Rosenberg. Der 1.FC Reichenschwand entschied die Partie um Platz 5 gegen SV Loderhof/Illschwang mit 4:1 für sich. Das Spiel um Platz 7 gewannen am Ende die Mädels vom SV 08 Auerbach denkbar knapp mit 1:0 gegen SG Katzwang/Wolkersdorf.

Ergebnisse Mädls 2019

xB Ehrung 2019

Spielführerinnen der teilnehmenden Teams mit ihren Preisen sowie 1.Bürgermeister Michael Göth und TuS Fußballkoordinator Frank Kokott  und ganz links Manuel Röhrer von der Turnierleitung.

 

 

Bei den E – Juniorenturnier des TuS Rosenberg um den NMH-Rohr Cup kämpften 8 Teams um die Platzierungen und zeigten sowohl individuell wie auch im Zusammenspiel ihre Klasse. Es gab viele enge Spiele und oftmals war auch das Quäntchen Glück entscheidend. So musste auch das Endspiel nach einem 0:0, im Neunmeterschiessen entschieden werden. Grenzenloser Jubel herrschte als sich der Gastgeber nach einem dramatischen Verlauf mit 2:1 den Turniersieg gegen Germania Amberg sicherte. Das Spiel um Platz 3 gewann der SV Raigering mit 1:0 gegenden TSV Königstein. Der FC Schlicht holte sich den 5.Platz nach einem 6:5 im Neunmeterschiessen gegen den SV Loderhof. Auf den weiteren Plätzen folgten der Post SV Nürnberg und der SV Kauerhof.

E Ergebnisse 2019

xE Ehrung 2019

Spielführer der teilnehmenden Teams mit ihren Pokalen sowie die beiden erstplazierten Teams. Links Turniersieger SG Rosenberg/Traßlberg und in weiß die Germania Amberg. Links hinten Frank Kokott /TuS Verantwortlicher und rechts hinten Peter Nadler von der Turnierleitung und zugleich Schirmherr von der NMH Rohrwerk.

 


Ein hochklassiges Teilnehmerfeld konnte die Verantwortlichen des TuS Rosenberg beim C – Junioren Gerüstbau Seitz Cup den vielen Zuschauern präsentieren. Schon in der Gruppenphase zeigten die Teams technische Kabinettstückchen, direktes Passspiel über mehrere Stationen und wunderschön herausgespielte Tore. Der ASV Neumarkt erreichte aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den punktgleichen SG TuS Rosenberg und FC Amberg das Finale. Durch einen 3:0 Sieg gegen den FC Amberg hatte die SG TuS  Rosenberg um ein Tor besseres Torverhältnis und spielte um die Plätze 3 und 4. Den Turniersieg holte sich der TSV Nittenau durch ein 2:1 gegen den ASV Neumarkt. Platz 3 und 4 belegten die Ausrichterteams SG TuS Rosenberg I und II. Der FC Amberg gewann sein Spiel um Platz 5 mit 2:0 gegen DJK Weiden. Es folgte die SG Dürnsricht durch ein 2:0 gegen den FSV Gärbershof. Im Spiel um Platz 9 behielt die JFG Stiftsland mit 4:1 gegen Inter Bergsteig die Oberhand.Ergebnisse C Halle 2019Ergebnisse C Halle 2019.1

xC Ehrung 2019

Spielführer der teilnehmenden Teams, Manfred Seitz 2.Vorstand und Turnierleitung (rechts) , Frank Kokott TuS Koordinator (li)

 


Bei dem D – Juniorenturnier um den Probatec-Cup holten die fränkischen Gäste die vorderen Plätze. Im Endspiel siegte die SG Quelle Fürth mit 5:0 gegen ESV Flügelrad Nürnberg. Auf das Stockerl schaffte es der SV Loderhof durch einen knappen 1:0 Sieg gegen Bergsteig Amberg. Auf den weiteren Plätzen folgten SG Sittenbachtal I (5.Platz) , SG Rosenberg I (6.Platz), FSV Gärbershof, SG Illschwang/Schwend, SG Rosenberg II und SG Sittenbachtal II.

xD Ehrung 2019

 Die Spielführer vom D-Turnier  mit ihren Ballpreisen sowie Manfred Seitz 2.Vorstand des TuS Rosenberg

 


Beim F-Junioren-Cup waren alle Mannschaften mit Spaß, Begeisterung und Spielfreude dabei und lieferten sich spannende Spiele. Und genauso endete das Turnier auch als das Endspiel nach einem 2:2 im Neunmeterschiessen entschieden werden musste. Nach einem dramatischen Verlauf holte sich am Ende der TSV Katzwang durch ein 7:6 den Turniersieg und verwies Germania Amberg auf den zweiten Platz. Nach weiteren spannenden Platzierungsspielen kam es zu folgender Reihenfolge. 3.Platz TSV Nittenau, 4.Platz SG Illschwang/Schwend, 5.Platz TSV Pyrbaum, 6.Platz SG Rosenberg, 7.Platz SV Loderhof, 8.Platz Germania Amberg II, 9.Platz SV Michaelpoppenricht, 10.Platz DJK Ensdorf.

xF Ehrung 2019

Spielführer mit Pokalen , 2.Vorstand Manfred Seitz , rechts Tobias Vogl Turnierorganisator und Schirmherr von der DVAG


Bei allen Turnieren kam die Rundumbande zum Einsatz und sorgte für zusätzliche Spielfreude. Alle Teams erhielten Pokale oder Sachpreise für ihre Teilnahme und die TuS Verantwortlichen bedankten sich zum einen bei allen Teams für ihr Kommen und der fairen Spielweise. Ein besonderer Dank erging natürlich an alle Helfer die aktiv beim Turnier mithalfen und als Schiri und Turnierleitung fungierten. Ebenso die vielen fleissigen Helfer im Verkauf sowie dem ganzen Organisationsteam das während und bereits vor dem Turnier viele organisatorische Aufgaben zu bewerkstelligen hatte. Auch den Helfern beim Auf und Abbau sowie den Reinigungsarbeiten gebührt der Dank. Nicht zu vergessen natürlich die vielen Trainer und Betreuer die sich ebenfalls ehrenamtlich zum Wohl der Spieler einbringen und auch ihre Turniere organisierten. Das alles beweißt das beim TuS das Vereinsleben noch intakt ist. Doch auch wenn der TuS Rosenberg der Veranstalter war wäre ohne die Helfer im Verkauf der SG- Partnervereine dieses nicht zu bewerkstelligen gewesen. Auch hier spielt bereits die Vereinszugehörigkeit keine Rolle und alle bringen sich zum Wohl der Kinder ein. Danke !!

Einstandsfeier der Fußballer-Neuzugänge

TuS - Neuzugänge offiziell aufgenommen

Im Holzwurm herrschte beste Stimmung bei der Einstandsparty

Bei den Rosenberger Fußballern ist es seit einigen Jahren Tradition, die „Neulinge“ beim TuS im Rahmen einer Einstandsfeier herzlichst willkommen zu heißen. So trafen sich auch heuer wieder Spieler und Spartenleitung im Gasthaus Holzwurm, um die Neuzugänge mittels Vorstellungs- und Fragerunde noch näher kennen zu lernen. Nachdem man sich mit Schnitzel und Currywurst gestärkt hatte, durften die Neuen auf dem „heißen Stuhl“ Platz nehmen und sich den durchaus interessanten und niveauvollen Fragen der Runde stellen.

Im Anschluss ließen Kaltschalen und kurze Getränke die eh schon hervorragende Stimmung weiter steigen, sodass einer Feier bis spät nachts nichts mehr im Wege stand.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Holzwurm-Team für die wie immer perfekte Bewirtung und nochmals ein herzliches Willkommen an die Neuzugänge.

IMG 20181125 WA0007

Neue Fußballführung mit Kompetenzteam und neuem Konzept

22.02.2018

Turnusgemäß fanden sich bei der Fußballabteilung des TuS Rosenberg Neuwahlen im Jahreskalender und hierzu trafen sich die Mitglieder der Sparte Fußball im Vereinslokal Pizzeria Antonio. Da die bisherige Spartenleitung nicht komplett für eine weitere Periode zur Verfügung stand waren personelle Veränderungen nötig und die neue Spartenführung stellte sich mit einem neuen Konzept breiter auf. Hier fanden bereits im Vorfeld viele Gespräche statt und ein kompetentes Team wurde zusammengestellt wodurch die anfallenden Aufgaben jetzt auf mehrere Schultern verteilt werden können. Erfreulich zudem dass die Frauenquote in der Spartenführung deutlich ansteigt.
Der 1.Spartenleiter Jürgen Drahota begrüßte die Spartenmitglieder im Sportheim und erläuterte kurz die Tätigkeiten der letzten 2 Jahre. Diese nehmen immer mehr Zeit in Anspruch und die Belastung für die Ehrenamtlichen ist enorm. Die eigenen Sommer sowie Hallenturniere und weitere Veranstaltungen wie Weihnachtsmarkt, Rosenberger Kirwa, Weinfest usw. sind dringend notwendige Einnahmequellen und nur durch die Hilfe der viele Ehrenamtlichen, Spielern, Eltern etc. zu bewältigen. Drahota dankte an dieser Stelle allen die sich hier mit einbringen und Appellierte auch weiterhin an alle Vereinsmitglieder sich zu engagieren, hier werden noch mehr helfende Hände gebraucht.

Im Seniorenbereich ist der TuS sehr gut aufgestellt was auch ein Verdienst des Trainergespanns Summerer / Röhrer ist. Besonders auf den Zusammenhalt und die Kameradschaft wird seit Jahren beim TuS großen Wert gelegt wodurch auch viele Spieler gehalten werden konnten bzw. zum TuS wechselten. Der zweite Platz in der Kreisliga und die Reserve als Tabellenführer in der A-Klasse spiegelt dieses wieder. Im Nachwuchsbereich sind die Teams in einer Spielgemeinschaft. So spielen die F, E und D Junioren des TuS und der SVL Traßlberg seit Jahren in einer Spielgemeinschaft und dieses hat sich bestens bewährt. Nachdem sich bereits die A-Junioren in einer SG mit den Stadtvereinen befand wurde diese Zusammenarbeit erweitert. Seit dieser Saison befinden sich nun auch die C und B Junioren in einer Spielgemeinschaft der Vereine TuS Rosenberg, SV Loderhof/Sulzbach , SV Kauerhof und SVL Traßlberg. Diese hat sich mittlerweile eingespielt und alle Beteiligten profitieren davon sodass eine win-win Situation entstand. Drahota dankte hier auch allen Eltern und Spielern für ihr Verständnis und baue weiter auf ihre Unterstützung.

Und auch die Damen / Mädchenfußallerinnen mit ihrem Trainer Thomas Grundler sorgen für positive Schlagzeilen. Nach dem Aufstieg der Damen in die Bezirksliga belegen diese einen guten Mittelfeldplatz und trennen nur 6 Punkte vom 2.Platz. Und auch die B-Juniorinnen zeigen aufsteigende Form und konnten zuletzt mit 5:0 ihren ersten Saisonsieg bejubeln. Drahota dankte hier allen ehrenamtlichen Trainern, Betreuern für ihre zeitintensive Tätigkeit.

Über die finanzielle Situation in der Sparte gab Kassier Gerd Egelseer einen kurzen Einblick. Die Einführung des Spartenbeitrags wurde ohne Probleme umgesetzt und sorgt für etwas mehr finanziellen Spielraum. Doch nur von den Mitgliedsbeiträgen können die vielen Ausgaben nicht finanziert werden und man ist auf weitere Einnahmequellen angewiesen.

Anschließend führte Wahlleiter Christian Stöcklmeier die Entlastung der Spartenleitung durch und diese erfolgte, mit einer Enthaltung, einstimmig. Jürgen Drahota informierte darüber, dass Dimitri Deppe (3. Spartenleiter) nicht mehr zur Wahl steht und dankte ihn für seine jahrelange Tätigkeit. Er stellt außerdem das neue Konzept vor, dass zusätzlich zur Spartenleitung ein Kompetenzteam vorsieht, welches einzelne Aufgaben zur Entlastung der Spartenleitung übernimmt. Bei 5 Enthaltungen wurde die neue Fußballführung für die nächsten 2 Jahre gewählt.

Jürgen Drahota wird weiterhin als 1.Spartenleiter an der Spitze stehen. Als 2. Spartenleiter fungiert Rene Kutschenreiter und wird hautsächlich für den Seniorenbereich verantwortlich sein. Erstmals in der Vereinshistorie ist eine Frau in der Spartenführung und Nicole Wagner wird sich als 3.Spartenleiterin vornehmlich um den Damen/Mädchenfußball kümmern. Die finanziellen Geschicke leitet weiterhin Gerd Egelseer als Kassier. Das Amt des Fußballkoordinators hat sich bewährt und Frank Kokott wird weiterhin alle Aufgaben im Hintergrund koordinieren und fungiert als zentrale Schaltstation. Als Jugendleiter agiert Christian Stöcklmeier und er wird sich um die Belange der A, B, und C-Junioren kümmern und mit den SG-Partnervereinen eng zusammenarbeiten. Ergänzt wird die Spartenleitung von einem mehrköpfigem Orga-Kompetenzteam, diese übernimmt verschiedene Teilaufgaben wodurch die Spartenleitung wesentlich entlastet wird. In diesem Team sind: Stefan Götz, Tobias Tischler, Daniel Meindl, Manuel Röhrer, Mario Gurdan, Andreas Schwendner, Nadja Heinl, Viola Dietrich, Sonja Schinhammer, Nadja Sporrer sowie Jochen Stemp und Florian Kühn. Somit zeigt sich der TuS für die nächsten 2 Jahre bestens aufgestellt und kann die vielen und umfangreichen Aufgaben angehen sowie neue Aktivitäten und Ideen in Angriff nehmen.

Spartenleiterwahl 2018

Im Foto von stehend von links : 1.Spartenleiter Jürgend Drahota, Daniel Meindl, Manuel Röhrer, 2.Spartenleiter Renè Kutschenreiter, Florian Kühn.Jugendleiter Christian Stöcklmeier, Mario Gurdan, Kassier Gerd Egelseer.

sitzend von links: Nadja Heinl, 3.Spartenleiterin Nicole Wagner, Sonja Schinhammer, Viola Dietrich

Bericht Onetz : Link_zu_ONETZ

Prüfung bestanden - Schirinachwuchs beim TuS

Einen weiteren Schiedsrichter kann der TuS Rosenberg stellen da Bastian Sperber die Prüfung erfolgreich ablegte.

Der TuS gratuliert Bastian und wir wünschen ihn immer ein glückliches Händchen sowie viel Freude beim pfeifen.

sperber

Rohrwerk Maxhütte GmbH

logo

probatec logo

Stemp Shoes and more